CSG e.V. - Die Chemiker Spass Gesellschaft


Entstehung der CSG e.V.

Die Ursprünge der CSG reichen zum Wintersemester 2001/02 zurück, als Teile der späteren Gründungsmitglieder ihr Chemiestudium an der Universität Bayreuth begannen. Schon damals zeigte sich das ausgeprägte Gemeinschaftsgefühl, welches sich über die Jahre weiterentwickelt hat und nun den Chemiealltag am Campus stark prägt. Im Laufe des Studiums suchte man immer die Möglichkeit, Spaß und die Chemie zu verbinden. Ideen, die anfangs in lockerer Runde angedacht wurden, sind über die Zeit weiterentwickelt worden und führten 2007 zu der Ausrichtung des ersten Graduiertentages des Fachbereiches Chemie. Hauptauslöser war auch der Wunsch einer nachhaltigen Entwicklung für Aktive und Alumni und die Ausrichtung eines alljährlichen Absolventenballes, um ein hartes Studium zu würdigen.

Um zukünftig einen klaren und strukturierten Ansprechpartner der Chemiker Bayreuths zu bieten, haben wir uns im August 2008 zur Vereinsgründung entschlossen.

 

Gründungsmitglieder

Die Gründungsmitglieder der CSG e.V. beim Graduiertentag 2008

v.l.n.r. Roland Walker, Daniel Kunz (hi.), Felix Schacher (vo.), Markus Retsch, Julian Lang, Eva Max, Bertram Barnickel, André Wicklein (hi.), Frank Abraham (vo.), Germund Glatz, Michael Möller (hi.), Florian Wieberger (vo.), Dominik P. Erhard. Es fehlt Marc Schrinner.

Vereinssatzung

Universität Bayreuth -